Informationsreise zum Omnibuswerk der Firma IVECO in Výsoké Mýto in Tschechien

Informationsreise des Verbandes der Omnibusunternehmen des Landes Brandenburg e.V. (VdOB) vom 18. – 21. März 2015 zum Omnibuswerk der Firma IVECO in Výsoké Mýto in Tschechien

Zum Start unserer diesjährigen Info-Tour, pünktlich um 8:00 Uhr vom IVECO-Gelände in Potsdam, hatten wir bereits  den schönsten Sonnenschein. Nach einem Zwischenhalt in Freienhufen, wo noch Gäste zustiegen, war die Teilnehmerzahl unserer Reise komplett.

Nach Ankunft in Litomysl in den frühen Abendstunden, ebenfalls bei tollem Sonnenschein, bezogen wir  unser Hotel „Aplaus“, das seinen Namen zu Recht verdient hatte. Das Hotel und insbesondere die Hotelzimmer waren exzellent. Das gemeinsame Abendessen fand im Restaurant „Pod Klasterem“ gleich um die Ecke statt. Einige Teilnehmer ließen den Abend  danach noch in der Disco des Städtchens ausklingen.

Inforeise des VdOB ev. zum Omnibuswerk der Firma IVECO Inforeise des VdOB ev. zum Omnibuswerk der Firma IVECO Inforeise des VdOB ev. zum Omnibuswerk der Firma IVECO

Der  zweite Tag war dem Hauptanliegen unserer Reise, der Besichtigung des IVECO-Werkes in Vysoke Myto gewidmet.

Nach einem interessanten Vortrag von Herrn Routi, perfekt gedolmetscht von Vita unserem Reisebegleiter, ging es zur Besichtigung der Werkshallen. Hier wurde uns die gesamte Palette des Fertigungsablaufes der Produktion eines IVECO-Busses gezeigt. Es war sehr informativ zu erfahren, wie sich das Werk geschichtlich und produktionstechnisch entwickelt hat. Die Busse können Bestplatzierungen im Weltmaßstab vorweisen. Außerordentlich interessant zu beobachten war die Durchführung des Tauchvorganges zur Lackierung des gesamten Kastenrahmens in der Lackiererei – eine sichere Garantie für den Rostschutz am Produkt. Das Unternehmen beschäftigt 2000 Mitarbeiter vor Ort und weitere an unterschiedlichen Standorten in Europa. Pro Jahr laufen ca. 3000 Busse vom Band. Besonders auffallend und beeindruckend war die hohe Sorgfalt, die dem Arbeitsschutz galt. Mit Sicherheit ist dieses ICECO- Werk eines der Vorzeigeunternehmen die es in Europa gibt. Es lohnt sich einen IVECO-Bus zu fahren. Am späten Nachmittag, das Wetter immer noch sonnig, starteten wir in Richtung Prag als Zwischenstopp auf dem Rückweg nach Hause. Nach dem Einchecken im Prager Hotel „Holiday Inn Congress“ ging es am Abend zum gemeinsamen Essen auf das Restaurantschiff „Grosseta Marina“ auf der Moldau. Zwar ohne Musik von Smetana aber dafür mit ohrenbetäubender Geräuschkulisse durch die vielen Gäste war das Restaurant dennoch von hoher Qualität und alle haben sich an diesem Abend wohl gefühlt.

Der dritte Tag unserer Reise, wieder herrlicher Sonnenschein und partielle Sonnenfinsternis inklusive, war der goldenen Stadt Prag gewidmet. Ab 10:00 Uhr ging es, geführt von unserem Dolmetscher Vita, auf einen Stadtrundgang im Zentrum von Prag. Natürlich mit den Highlights Wenzelsplatz, Altstädter Rathaus mit astronomischer Aposteluhr, Karlsbrücke und Prager Burg. Am Abend fuhren wir mit einen Standseilbahn zum gemeinsamen Abendessen in das Restaurant „Petrinske Terazy“ mit beeindruckendem Ausblick auf das nächtliche Prag und besonders schön beleuchtetem Hradschin.

Am vierten Tag starteten wir am Morgen mit vielen interessanten Eindrücken und schönen Erinnerungen an diese Info-Tour  zur Heimreise zurück nach Potsdam. Und vor allem mit dem Wissen: IVECO fahren macht Spaß. Im Namen aller Teilnehmer bedanken wir uns bei Herrn Carnarius und Herrn Zimmermann für die Organisation und Begleitung der Besichtigung im IVECO-Werk und bei Daniel Scherr und Michael Schinke von der GEFA für die wie immer hervorragende Betreuung auf unserer Reise.

 

Kommentare sind geschlossen.